Erlebnis, Handwerk und Rituale in der Natur

Jeder Korb ein Einzelstück

Uraltes Handwerk: Graskorb

Im Spätsommer: Es duftet nach wilder Minze, würziger Schafgarbe und getrocknetem Gras

Das Wunder eines Korbs liegt in seiner Verwandlung, seiner Reise von der Ganzheit als lebende Pflanze über die Verarbeitung Reihe um Reihe und wieder zurück zur Ganzheit als Korb.

Dies geschieht vor dem Kurs…(das machen wir für dich)

Einen Korb zu erschaffen fängt erst mit der ehrenhaften Ernte des Grases an. Das Gras wird vorsichtig geerntet, nie mehr als die Hälfte der Halme eines Grasbüschels und mehrere Wochen getrocknet. Wenn wir eine Pflanze respektvoll nutzen, bleibt sie bei uns und gedeiht. Viele native americans verehren das Süssgras als Haar der Mutter Erde.

Das passiert am Kurs…(das tust du selber)

Mit deiner Muskelkraft, viel Gefühl und gleichmässigen Bewegungen, werden deine Hände das uralte Handwerk erlernen und deinen eigenen Korb erschaffen. Halm für Halm und Büschel für Büschel, verwandelst du die Schönheit der Natur in einen Korb. Wenn die Hände beschäftigt sind, bewegen sich die Gedanken oft leichter und du atmest währenddessen den Duft der Ernte ein. Gras, als Geschenk der Erde, dankbar annehmen, ist der Kern und ein in Vergessenheit geratenes altes Wissen, um das Handwerk nicht verschwinden zu lassen.

Das geschieht nach dem Kurs…(Verrätst du es uns?)

Ein leichter Wind streicht über die Wiesen. Man riecht sie, bevor man sie sieht. Das Gras mit neuen Augen betrachtet, deren Pracht erst beim genauen Hinschauen sichtbar wird…

Bitte Mitbringen

Bringe für das Hauptgericht vom offenen Feuer einen vegetarischen Beitrag als Teilete für das gemeinsame Zmittag-Buffet mit und geniesse den Tag mit allen Sinnen.

Hinweis

Wir verbringen den Tag in einer urigen Blockhütte am Waldrand.

Rückmeldungen der Teilnehmerinnen

* Deine Liebe zu jedem einzelnen Grashalm zu den davon entstandenen Einzelstücken und die liebe zur Natur und ihren Gaben lebst du im Herzen und genau so gibst du es in deinem Kurs weiter. Vielen herzlichen Dank dafür. Ich habe den Kurs im wunderbaren Waldplatz mit allen Sinnen geniessen können. Das Nähen des wundervollen Korbes,  im eigenen Tempo war für mich sehr meditativ und ich konnte mich in die Frauenrunde in früheren Zeiten zurückversetzen. Einfach Zeit fürs Hier und Jetzt in einem alten wunderbaren Handwerk wo jeder Grashalm einzigartig ist und sich in der Hand und im Duft von den anderen unterscheidet, einfach wunderbar wohltuend. Herrlich. *

*Demut für all die schönen Körbe, die an dem heutigen Tag enstanden sind. Ich habe es sehr schön gefunden, in dieser Frauenrunde sein zu können und mich auf das Naturhandwerk einzulassen.*

*Ich bin auch völlig erstaunt, was für schöne kleine und grosse Körber entstanden sind! *

*Ich habe es sehr genossen, zur Ruhe zu kommen, am Anfang noch der Stress, mit den ersten Schritten, habe ich auch gemerkt, es muss nicht perfekt sein. Es ist einfach so schön, hier zu sein. Danke! *

*Das Gefühl, das Frauenrunden so früher stattgefunden haben, wenn alle in ihrem Flow sind, ist es nährend ohne, dass man etwas sagen muss. Jede in ihrer Einzigartigkeit hat gewerkelt und hat nun seinen eigenen Korb. Es war nährend und entspannend. *

*Es gibt gar nicht so viel Worte. Es ist wirklich sehr schön gewesen. Vielen herzlichen Dank! *

*Am meisten berührt, war dieses Frau sein unter Frauen, dass sehr sinnlich war. *

*Es war total schön, mal wieder sich auf eine Sache zu fokussieren und dabei zu bleiben. Toll, wie der Flow entstand, sobald man in der Arbeit vertieft war, wo ich währenddessen entspannen konnte. Vielen Dank! *

*Für mich sind es auch vollem die Düfte und Geräusche, die Vögel die zwitscherten und das Riechen des Grases, während dem ruhigen vertieften Arbeiten. Ich habe gemerkt, während so an meinem Korb dran bin, dass meine Muskeln richtig gearbeitet haben und ich es auch gespürt habe und zwischendurch Lockerungsübungen machen sollte, wenn ich für längere Zeit dran bin. *

*Ich finde es hier einen ganz herrlichen Platz, wie eine Kathedrale mit den hohen Bäumen als Säule. Ich hatte auch den Eindruck, dass die Zeit sehr schnell vorbei gegangen ist. Es war einfach schön! *

*Ich fand es toll, das Naturhandwerk zu lernen. Es war so schön, so zusammen zu sein. *

*Für mich war es schön, mal als Teilnehmerin an einem Kurs zu sein und mich fallen zu lassen. Ich nehme die Düfte mit das Gezwitscher, während ich abgetaucht bin. Vielen Dank für die Vorarbeit und die Impulse und das Anleiten. Ich habe ganz viel Herzblut gespürt, vielen Dank dafür. *

*Ich habe es genossen zu lernen an einem Objekt dabei zu bleiben. Die Gemütlichkeit der Runde, zusammensitzen, Handwerk zu arbeiten und zu lernen. Es sind sehr schöne Graskörbe entstanden. Vielen Dank für all die ganze Vorbereitung. *

Was hat dir besonders an dem Angebot gefallen?

„Ein Handwerk zu lernen mit dem man aus Naturmaterialien so was tolles herstellen kann.“

„Viele wertvolle Infos und Anleitungen. Nadja, als Kursleiterin erlebte ich als sehr bereichernd. Wir hatten eine schöne Stimmung und Austausch innerhalb der Gruppe.“

"Gut organisiert, kompetente, herzliche Kursleiterin"

Warum würdest du unseren Kurs weiterempfehlen?

„Alles was in Verbindung mit unserer Mutter Gaia steht ist wertvoll und heilsam.“

„Weil ich alle Kurse von Nadja weiterempfehlen kann.“

 

Video:
DatumEnddatum
15.09.2024 : 10.30 Uhr 15.09.2024 : 16.30 Uhr
Ort TeilnehmerInnen
Kreuzlingen TG Erwachsene
Anzahl TeilnehmerFreie Plätze
15 13
PreisFamilienpreis ab 2. Kind
180,00 --
ProjektleiterAnmeldeschluss
Nadja Hillgruber
01.09.2024
"Die Hände sind es, die das Glück schaffen und den Kummer vertreiben." Aus Russland
zurück zur Liste