Feuervogel Präsident und Projektleiter

Feuervogel Präsident und Projektleiter

Christoph Lang

Christoph Lang

Geh in die Natur – öffne Herz und Sinne – ‚schau‘ was passiert

E-Mail:info@feuervogel.ch
  • <a href="http://www.feuervogel.ch/fileadmin/templates/Bilder/Pressemitteilungen/Spick_Familienmagazin-Juni_Ausgabe_2018.pdf" title="Link zum Interview" target="_blank">Interview mit Christoph Lang , FamilienSPICK, dem Schweizer Elternmagazin, Juni Ausgabe 2018</a>

Video:

Steckbrief:

Naturpädagogische Erfahrung/Werdegang:

Begonnen hat die Naturpädagogische Reise eigentlich mit der Lektüre von: „Survival Schools“ von Claus Biegert (1979) und den „Akwesasne Notes“, der Zeitung der Irokesen im Kanadisch-Amerikanischen Grenzgebiet. Die Zeitung bestellte ich als ich 15 Jahre alt war und sie kam direkt aus Kanada zu mir, einmal pro Monat.
BUND – Naturschutzarbeit als direkter Einsatz für Mutter Erde.
Lektüre von Jack D. Forbes: „die Wétiko-Seuche“ eine andere Sicht unserer Zivilisation. Forbes ermöglichte gesellschaftliches Denken und Handeln zu hinterfragen.
Bereits im Biologie Studium in Deutschland, habe ich damit begonnen Umweltbildungswochenenden mit Kindern und Jugendlichen zu veranstalten: „Natur-pur“
Daraus entwickeln sich für mich, über verschiedenen Stufen, die Naturpädagogik und der Feuervogel.

Projektleitererfahrung:

• Umweltbildung, Mitweltaktivismus: 1985 – 1993
• Naturpädagogik: seit 1993
• 1996: Start Feuervogel (immer noch dabei)
• 1996 - heute: Dusse Verusse Projektstart
• 1998 – 2004: Rutenmirakel – wunderbare Natur-Baum-Werke
• 1998 - 2007: Start der ‚Dusse Verusse Weiterbildung‘, die später die ‚Meisterschaft authentischer Naturpädagogik‘ wird.
• 2008: Infothek-Waldkinder

Das Besondere an deinen Kursen:

… ich lege Wert auf … Die Natur ist eine wunderbare Lehrerin. Sie konfrontiert uns mit unserem realen Sein. Sie bringt uns zusammen am Lagerfeuer oder auf dem Weg durch den Wald.
Natur ist für mich immer ein Stück Rückbesinnung auf das Wesentliche.
- Meine Kurse sollen den Weg zum Kern ermöglichen.
- Eine wichtige Frage für mich, bei der Konzeption meiner Angebote: Wie können wir das natürliche, das Authentische wieder stärken, erlebbar und lebbar machen?
- In der Natur miteinander Fülle und Überfluss erleben und teilen.

Natur ist für mich …

… ein facettenreiches Energiespiel, ein Regenbogen der Begeisterung und Schönheit, respekteinflössend in ihrer Stärke, ein Ort der Ruhe und Meditation, …

Steckbrief:

Achtsamkeit für die Natur bedeutet für mich …

… immer wieder mit offenem Herzen und klaren Sinnen in ihr Zeit zu verbringen und zu lauschen, zu tasten, zu schmecken und zu beobachten.
Diese Achtsamkeitserlebnisse sanft mit anderen Menschen teilen.

Kindheitserinnerungen in der Natur …

… mit meinen Freunden, zeitverloren am Bach spielen und Lehm mit den Fingern zu feinem Staub zerreiben. Das Spiel von Sonnenlicht und Schatten beobachten. Den Geheimgang im Brombeerbusch durchkriechen und wunderbare, „sinnlose“ Abenteuertage am Fluss durchleben, ohne Ziel … einfach SEIN. Danke für diese Kindheit.

Ein Gedicht / Spruch, der mich wieder mit der Natur verbindet …

Wer Schmetterlinge lachen hört

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein ungestört
von Furcht, die Nacht entdecken.

Der wird zur Pflanze, wenn er will,
zum Stier, zum Narr, zum Weisen.
Und kann in einer Stunde
durchs ganze Weltall reisen.

Der weiß, dass er nichts weiß,
wie alle anderen auch nichts wissen.
Nur weiß er, was die andern
und auch er selbst noch lernen müssen.

Wer in sich fremde Ufer spürt,
und Mut hat sich zu recken,
der wird allmählich ungestört
von Furcht, sich selbst entdecken.

Abwärts zu den Gipfeln
seiner selbst blickt er hinauf,
den Kampf mit seiner Unterwelt
nimmt er gelassen auf.

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken.
Der wird im Mondschein ungestört
von Furcht, die Nacht entdecken.

Wer mit sich selbst in Frieden lebt,
der wird genauso sterben
und ist selbst dann lebendiger
als alle seine Erben.
Novalis (1772-1801)

Was möchtest Du den Gästen auf der Feuervogel Homepage noch mitteilen?

… lasst uns gemeinsam der Natur wieder näher kommen und erkennen, dass sie uns im Überfluss beschenkt.
… lasst uns mutig sein und uns gegenseitig beschenken mit den natürlichen, einfachen und authentischen Dingen, die wir miteinander erleben können.
 

Meine aktuellen Projekte:

Lehm – Ofen – Bau – Workshop - Teil 1- NEUE TERMINE 2021

Das sinnliche Bauprojekt für die ganze Familie

Die gelbe Erde fühlt sich hart an in deiner Hand. Langsam wird sie feiner und feiner. Ein ockerfarbener Staub entsteht und rieselt dir durch die Hand.

Das eingeweichte Stroh ist wieder etwas biegsamer und riecht erdig. Du kannst es auswringen. Es ist zäh und stabil.

Im gemeinsamen Rhythmus treten die Füsse den ockerfarbenen Staub und das nasse Stroh zu einem weichen, klebrigen Teig.

Die Sandform hält über dem Schamottboden die erste Schicht aus Lehmbroten. Die isolierende Lehmschicht wird von Hand aufgetragen.

Alle arbeiten Hand in Hand.

Der Platz am grossen Ofen wird etwas eng, so entstehen rundum weitere Lehmöfen, die unterschiedliche Funktionen erfüllen können.

Rocketstove, Brennofen, Pizzaofen, …

Komm und baue mit uns einen grossen Pizzaofen und lerne einen der ältesten Werkstoffe mit unermesslichen Gestaltungsmöglichkeiten kennen: Lehm.

Aufbau vom 2-tägigen Kurs

Samstag 22.8.. wird die Grundstruktur des Ofens aufgebaut. Du lernst die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten und bist ein aktiver Teil beim Ofenbau

Samstag 12.9. nach der Trocknungsphase erfolgt das Finish vom Ofen und es wird eingeheizt und die erste Pizza wird gebacken und gefeiert

Es kann an Einzeltagen oder beiden Tagen teilgenommen werden

Preise

Erwachsene, beide Tage: CHF 290.–
Erwachsene, ein Tag: CHF 160.–
Kinder, beide Tage: CHF 130.–
Kinder, ein Tag: CHF 80.–

 

Ode an den Lehm

Senke deine Hand in die Erde

vermische den Lehm mit Wasser

spüre die weiche Textur und die Freude zu spielen

Erdfarben lassen dich entspannen

Einfachheit bedeutet Reichtum

die Schönheit der Einfachheit berührt dein Herz

Kunst und Arbeit sind nahe verwandt

wenn wir das nur möglich werden liessen

Deine Hände lachen

mit deinem fühlenden Herz,

dein Verstand kann loslassen

Leben könnte so einfach sein.

 

An ode to clay

lower your hand into the earth

mix the clay with water

feel the soft texture and the joy to play

Earthy colours let you relax

Simplicity means abundance

the beauty of simplicity touches your heart

Art and work are closely related

if we could only make it possible

Your hands laugh

with your feeling heart,

your mind can let go

life could be so incredibly easy.

Video:
DatumEnddatum
22.08.2020 : 9:00 22.08.2020 : bis ca. 16 Uhr
Ort TeilnehmerInnen
Ewachsene / Kinder
Anzahl TeilnehmerFreie Plätze
15 14
PreisFamilienpreis ab 2. Kind
Pro Tag 160 CHF
ProjektleiterAnmeldeschluss
Christoph Lang
14.03.2020
zurück zur Liste